Sie sind hier:  Menü: Dienste > Inventur > Zählbestände eingeben >

Erfassung Inventurzähllung

Dieses Thema drucken Vorheriges ThemaZurück zur ThemenübersichtNächstes Thema

Beschreibung
 

In dieser Tabelle erscheinen die Artikel zur Eingabe der Zählergebnisse.
In der Spalte IST erscheinen automatisch die beim Druck der Zählliste aktuellen Bestände.

Wenn der gezählte Bestand mit dem Mercator Bestand übereinstimmt ist keine Eingabe erforderlich.

Nur bei den Artikeln wo der gezählte Bestand abweicht muss der gezählte Bestand in die Spalte IST eingetragen werden.

Nach der Eingabe erscheint in der Spalte "Diff" automatisch die berechnete Differenz.

 

Screenshot

dienste_26

 

Funktionen

Über die Buttons in der Werkzeugleiste können folgende Funktionen aufgerufen werden:

 

Funktion

Beschreibung

 

button_hilfe

Hilfe

Aufruf dieser Hilfe

F1

button_bsp

alle IST- Bestände zurücksetzen

alle Bestände in der Spalte IST werden auf Null gesetzt

 

button_bsp

MDE- Datei einlesen

Einlesen einer MDE Datei (siehe unten)

 

button_bsp

CSV- Datei einlesen

Einlesen einer CSV Datei (siehe unten)

 

button_neuanlegen

Artikel hinzufügen

Hinzufügen eines Artikels zur Zählliste (nur im Mehrlagerbetrieb möglich)

 

button_abbrechen

Abbruch

Abbruch

 

button_bestaetigen

OK

Eingaben speichern und Fenster schließen

F12

Hier finden Sie eine Übersicht aller Schaltflächen und deren Funktionen die im MERCATOR verwendet werden.

 

Angezeigte Spalten

Spalte

Beschreibung

Artikelcode

Artikelcode

Artikel

Artikelbezeichnung

Lager

Lager

Halle

Halle

Reihe

Reihe

Regal

Regal

Ebene

Ebene

Fach

Fach

Hauptlagerort

Hauptlagerort (aus Artikelstamm)

Lagerort-ID

ID des Lagerortes

SOLL

Sollbestand (beim Druck der Zählliste)

IST

IST Bestand (bei der Inventur gezählter Bestand)

Diff

Differenz zwischen SOLL und IST Bestand

Bestands-ID

ID des Lagerbestandes

 

Einlesen einer MDE Datei

Zur Vereinfachung der Inventur können mobile Datenerfassungsgeräte verwendet werden.
Diese Geräte verfügen über eine Tastatur und meist auch über einen Barcodescanner.

Zur Zählung wird das Gerät mit ins Lager genommen um dort die Bestände einzugeben oder einzuscannen.

Die gesammelten Werte können dann später am PC in einer Datei abgespeichert werden.
Damit diese Dateien von Mercator eingelesen werden können müssen sie folgenden Satzaufbau haben.
Voraussetzung für diese Dateien ist also ein eindeutiger EAN Code an der Ware.

EAN,Menge

Beispiel:

9783827266606,10

9783860631546,5

9783815555170,110

 

Einlesen einer CSV Datei

Zur Vereinfachung der Inventur können die gezählten Mengen aus CSV Dateien eingelesen werden.
Folgender Satzaufbau ist erforderlich:

Artikelcode;Lagerort-ID;Menge

Beispiel:

ABC_01;1000;55

ABC_02;1001;20

ABC_03;1002;5

Alle Felder müssen gefüllt sein.

Es können auch mehrere Dateien hintereinander importiert werden, die gezählten Mengen werden dann addiert.