Sie sind hier:  Menü: Datei > Webshop > Export Daten >

Verbindungseinstellunegn für Webshop

Dieses Thema drucken Vorheriges ThemaZurück zur ThemenübersichtNächstes Thema

Beschreibung
 

Hier werden bei der Einrichtung der XML Schnittstelle einmalig die Verbindungseinstellungen eingegeben.

 
Nach der Eingabe der Einstellungen können diese mit dem "Verbindungstest" geprüft werden.
Dabei wird eine Verbindung zum FTP- Server hergestellt und Testdateien in alle lokalen und Shop- Ordner kopiert.
Wenn Probleme auftauchen weist eine Fehlermeldung auf die mögliche Ursache hin.

 

Die FTP- Daten erfahren Sie normalerweise von Ihrem Internet Provider.
 

Die lokalen Ordner (Arbeitsordner, Bilderordner und Archivordner) müssen vorhanden sein.
Bei der Eingabe ist auch das Zeichen \ am Ende sehr wichtig.

Im Netzwerkbetrieb liegen diese Ordner vermutlich auf einem Server.

Dabei ist wichtig daß das Netzlaufwerk und die Ordner von allen Arbeitsplätzen aus unter dem gleichen Laufwerksbuchstaben zu erreichen sind.

 

Die Shop- Ordner und die URL für den Aufruf der Verarbeitung werden bei der Installation der Schnittstelle im Shop festgelegt.
Der angemeldete FTP- Benutzer muss in diesen Ordnern alle Zugriffsrechte haben.

 

 

Screenshot

 

oxid_xml_einstellungen

 

Funktionen

Über die Buttons in der Werkzeugleiste können folgende Funktionen aufgerufen werden:

 

Funktion

Beschreibung

 

button_hilfe

Hilfe

Anzeige dieser Hilfe

F1

button_abbrechen

Abbruch

Fenster schließen ohne Speichern

ESC

button_bestaetigen

OK

Fenster schließen und Einstellungen speichern

F12

Hier finden Sie eine Übersicht aller Schaltflächen und deren Funktionen die im MERCATOR verwendet werden.

 

 

Datenfelder

Datenfeld

Beschreibung

Shop

Auswahl des gewünschten Webshops

FTP Server

Name des FTP- Servers für den Webshop

FTP User

Name des FTP- Benutzers

FTP Passwort

Passwort für den FTP- Benutzer

FTP Port

hier wird normalerweise immer der Wert 21 eingetragen

lokaler Arbeitsordner

Im lokalen Arbeitsordner werden die temporären Dateien angelegt bevor Sie in den Shop übertragen werden. Hier muss ein vorhandener Ordner eingetragen werden. Dabei unbedingt das abschließende Zeichen \ beachten.

lokaler Bilderordner

Hier wird der zentrale Ordner angegeben in dem sich die Artikelbilder befinden.

Archiv für Bestelldateien

Wenn hier ein Ordner angegeben ist, dann wird Mercator die aus dem Shop importierten Bestelldateien nach dem Import in diesem Ordner zur Archivierung ablegen.

Shop Ordner für Daten

In diesen Ordner werden die vom Mercator erzeugten Dateien hochgeladen und dann von der digidesk Schnittstelle verarbeitet.

Shop Ordner für Bilder

In diesen Ordner werden alle Bilddateien hochgeladen. Die digidesk Schnittstelle holt sich hier die Bilddateien ab um die für den Shop benötigten Auflösungen daraus zu generieren.

Shop Ordner Bestellungen

In diesem Ordner werden nach der Installation der digidesk Schnittstelle die Bestelldateien für Mercator abgelegt.

Shop URL für Verarbeitung

Hier wird die URL für den Aufruf der digidesk Schnittstelle hinterlegt.

Datensätze je Datei

Hier wird festgelegt wie viele Datensätze (Artikel, Kategorien, ..) in jede Datei eingetragen werden. Dieser Wert sollte nicht zu klein sein, damit nicht so viele Dateien erzeugt werden. Er sollte aber auch nicht zu groß sein weil es sonst zu Abbrüchen bei der Verarbeitung der Daten kommen kann. Werte von 20-30 sollten auf jeden Fall funktionieren.

Dateinamen mit Zeitstempel statt Numerierung

Wenn diese Option angewählt ist wird bei allen erzeugten Exportdateien statt dem fortlaufenden Zähler ein Zeitstempel in den Dateinamen eingesetzt. So kann ein versehentliches Überschreiben von Dateien vermieden werden wenn mehrere Benutzer gleichzeitig Daten exportieren oder wenn in der Shopware- Schnittstelle die Verarbeitung per Cronjob erfolgt.

Mercator Auftragsnummer = Shop Bestellnummer

Wenn diese Option angewählt ist wird die Bestellnummer aus dem Shop auch als Auftragsnummer in Mercator übernommen. Damit sich die Nummern nicht mit den lokal eingegebenen Aufträgen überschneiden müssen die Nummernkreise getrennt werden.

Mercator Kundennummer = Shop Kundennummer

Wenn diese Option angewählt ist wird die Kundennummer aus dem Shop auch als Kundennummer in Mercator übernommen. Damit sich die Nummern nicht mit den lokal eingegebenen Kunden überschneiden müssen die Nummernkreise getrennt werden.